Wochenspruch 25. - 31. Oktober

"Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott."

Micha 6,8

Vorschau: Ökumenische Friedensdekade 2020

"Umkehr zum Frieden" - so lautet das Motto der diesjährigen Ökumenischen Friedensdekade. 

Aktuell sind unsere Friedensandachten geplant vom 09.-17. November, jeden Abend (wochentags) um 19.00 Uhr in der Nikolauskirche.

Gesprächskreis für Trauernde

Wenn ein naher Angehöriger verstorben ist, hinterlässt das eine tiefe Wunde. Manche ziehen sich zurück und versuchen, mit dem Schmerz alleine fertig zu werden. Es kann hilfreich sein, einen mutigen Schritt heraus zu machen und in eine Trauergruppezu gehen. Hier gibt es die Möglichkeit, sich im geschützten Rahmen auszutauschen und mit anderen Betroffenen den je eigenen Wegzu finden, mit heftigen Gefühlen und schwierigen Situationen umzugehen.

  • Ort: Haus der Seelsorge im Klinikum am Weissenhof
  • Leitung:Bärbel Herrmann-Kazmaier, Pfarrerin, dipl. psycholog. Lebensberaterin
  • Zeit: mittwochs 18-20 Uhr
  • Termine:2020: 4. und 18. November, 2. und 16. Dezember, 2021: 13. Januar, 3. Februar, 3. März

 „Gott hat uns nicht den Geist der Furcht gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“

2.Tim.1,7

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 31.10.20 | Video: Über Bildung und Reformation

    Reformation ist Freiheit – und Bildung. Über Bildung als Kernelement des reformatorischen Anliegens hat Landesbischof Frank Otfried July am Reformationstag bei einer Online-Veranstaltung im Dekanat Crailsheim gesprochen. Den Vortrag als Video finden Sie hier.

    mehr

  • 31.10.20 | Die Freiheit des Christenmenschen

    Was bedeutet Freiheit heute, in unserem durch Corona erschütterten Leben? In welcher besonderen Freiheit leben wir als Christen? Darauf kann uns Martin Luther auf Basis des Neuen Testaments antworten. Ein geistlicher Impuls zum Reformationsfest.

    mehr

  • 30.10.20 | Neuer Impuls für die Ökumene

    Der Reformationstag ist immer auch ein guter Anlass, die Ökumene in den Blick zu nehmen. Wie weit könnte Trennendes nach mehr als 500 Jahren überwunden werden? Oberkirchenrat Ulrich Heckel hat sich mit dieser Frage auf Basis des Epheserbriefs theologisch beschäftigt.

    mehr