Unsere Kirchengemeinde während der Corona-Krise

Um einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, müssen sämtliche Veranstaltungen unserer Kirchengemeinde bis auf Weiteres ausfallen.

Durch die Corona-Verordnung des Landes sind kirchliche Zusammenkünfte und die anderer Religionsgemeinschaften zunächst bis zum 15. Juni 2020 untersagt. 

Das bedeutet:

  • Unsere Gottesdienste können für längere Zeit nicht mehr stattfinden. Auch in der Karwoche und an Ostern wird das Evangelium nicht in den Kirchen verkündet, sondern in anderer Form, etwa in Hörfunk und Fernsehen oder im Internet. 
  • Taufen, Hochzeiten und die Konfirmation müssen verschoben werden. Davon ausgenommen sind Nottaufen. 
  • Beerdigungen finden unter freiem Himmel im Kreis der allerengsten Angehörigen statt.
  • Geburtstags- und Jubiläumsbesuche können ebenfalls zurzeit nicht stattfinden. Wir gratulieren Ihnen stattdessen schriftlich mit einem kleinen Gruß.
  • Besuche in den Alten- und Pflegeheimen sind derzeit nicht möglich. 
  • Alle Gruppen, Kreise und Veranstaltungen fallen aus oder müssen verschoben werden. 
  • Das Gemeindehaus und das Pfarrbüro sind geschlossen. 

Wir sind trotzdem auch weiterhin für Sie da und ansprechbar!

Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie Hilfe brauchen oder Trost, Rat oder ein Gespräch suchen! 

Ihre Pfarrerin erreichen Sie auch außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:

Läuten der Glocken und Angebote für Zuhause

Die Kirchenglocken läuten sonntags zur Gottesdienstzeit um 10:00 Uhr, sowie täglich um 18:00 Uhr, als Einladung zum häuslichen Gebet.  

In der Download-Liste auf der Seite Angebote für Zuhause stellen wir für jeden Sonntag eine Andacht zum Herunterladen zur Verfügung. Wir wünschen allen beim Feiern der Andacht die Erfahrung der Anwesenheit Gottes, der bei uns ist in guten und schweren Tagen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Andacht auszudrucken wenden Sie sich bitte an das Pfarramt.

Wir weisen außerdem besonders auf die Fernsehgottesdienste hin, z.B. im ZDF jeden Sonntag um 9:30 Uhr, sowie auf die Radio- und Fernsehangebote von Kirche im SWR.

Zusätzlich finden Sie auf unserer Homepage weitere aktuelle kirchliche Nachrichten. Auf der Website der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sind zahlreiche Informationen zur Corona-Krise zusammengestellt sowie geistliche Angebote wie Predigten und Fürbitten zu finden.

Füreinander da sein

Wegen der Coronakrise können wir zurzeit nicht mehr wie gewohnt zusammenkommen. Umso wichtiger ist es, dass wir den Kontakt untereinander auf andere Weise aufrechterhalten: über das Telefon, eine Karte, einen Brief oder das Internet. Und indem wir füreinander und zuhause auch miteinander beten.  

Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft sind überall groß, auch hier bei uns. Nachbarn bieten Älteren ihre Unterstützung an. Das zu erleben tut gut. Danke an alle, die mit dazu beitragen, dass niemand sich alleingelassen fühlen muss! 

Wenn Sie selbst Hilfe und Unterstützung brauchen, können Sie sich gern auch an das Pfarramt wenden!

Alle, die nicht zu einer Risikogruppe gehören, bitten wir auch weiterhin: 

Überlegen Sie, ob jemand in Ihrer Nachbarschaft jetzt vielleicht Unterstützung oder ein Gespräch braucht. Sie können Ihre Hilfe durch eine Nachricht im Briefkasten oder per Telefon anbieten. Vermeiden Sie weiter den direkten persönlichen Kontakt. Trotzdem können Sie vielleicht auf andere Weise helfen, z.B. beim Einkauf dringende Erledigungen mit übernehmen. 

Und auch wenn wir in diesen Tagen nicht wie gewohnt zu Gottesdiensten zusammenkommen können: Gott ist auch jetzt immer für uns da, an jedem neuen Tag. Er ist nur ein Gebet weit entfernt.  

Und wir bleiben auch weiter miteinander verbunden, im Gebet und durch gegenseitige Hilfe und Ermutigung.